• Die Zentralschweiz sagt Ja zu Zimmerberg-Basistunnel 2 und Durchgangsbahnhof

    Die Zentralschweiz sagt Ja zu Zimmerberg-Basistunnel 2 und Durchgangsbahnhof

    Die politische und öffentliche Zustimmung zu den beiden Projekten ist gross – quer durch alle Schichten und politischen Parteien. Die Kantone Zug, Luzern, Obwalden, Nidwalden, Schwyz und Uri stehen geschlossen hinter dem Zimmerberg-Basistunnel 2 und dem Durchgangsbahnhof Luzern. Unterstützung erhalten sie vom «Zentralschweizer Komitee Durchgangsbahnhof Luzern» mit über 700 Mitgliedern aus Politik, Wirtschaft und Expertenkreisen sowie von weiteren Mobilitäts- und Wirtschaftsorganisationen.

    «Der Zimmerberg-Basistunnel 2 sorgt für die dringend notwendige Kapazität auf der Achse Zug–Zürich, einer der frequentiertesten Strecken der Schweiz.»
    Matthias Michel, Regierungsrat Kanton Zug

    «Vom Durchgangsbahnhof profitiert die ganze Schweiz: Er ermöglicht eine schnelle Nord-Süd-Verbindung via Luzern und entlastet den stark frequentierte Hauptbahnhof Zürich.»
    Robert Küng, Regierungsrat Kanton Luzern

    «Die Mobilität wächst auch in der Zentralschweiz rasant. Zimmerberg-Basistunnel 2 und Durchgangsbahnhof sind eine zukunftsfähige Antwort darauf.»
    Josef Niederberger-Streule, Regierungsrat Kanton Nidwalden

    «Mehr Züge, kürzere Fahrzeiten und neue Direktverbindungen – Zimmerberg-Basistunnel 2 und Durchgangsbahnhof verbessern den öffentlichen Verkehr in der ganzen Zentralschweiz markant.»
    Niklaus Bleiker, Regierungsrat Kanton Obwalden

    «Die beiden Projekte sind eine Investition in den Metropolitanraum Zürich und den Wirtschaftsraum Zentralschweiz. Sie setzen zudem raumplanerische Impulse im Schwyzer Talkessel und zwischen Luzern, Zug und Zürich.»
    Othmar Reichmuth, Landammann Kanton Schwyz

    «Zimmerberg-Basistunnel 2 und Durchgangsbahnhof schaffen optimale internationale und nationale Verbindungen in die Zentralschweizer Tourismusgebiete.»
    Urban Camenzind, Regierungsrat Kanton Uri

    «Der Durchgangsbahnhof entlastet das schweizerische Schienennetz und schafft auf der Nord-Süd-Achse Spielraum, um den Güterverkehr auf die Schiene zu bringen. Das ist von nationalem Interesse.»
    Prisca Birrer-Heimo, Nationalrätin Kanton Luzern

    «Für die Zentralschweiz ist der Bau des Zimmerbergtunnels wie die sofortige Planung des Durchgangbahnhofs unabdingbar – denn es wird eng!»
    Peter Föhn, Ständerat Kanton Schwyz

    «Ein Durchgangsbahnhof Luzern ist zentral für unseren Kanton und die ganze Schweiz!»
    Konrad Graber, Ständerat Kanton Luzern

    «Das Nadelöhr ist schädlich für die wirtschaftliche Entwicklung in der gesamten Zentralschweiz. Der Durchgangsbahnhof ist deshalb elementar für eine erfolgreiche Zukunft.»
    Felix Howald, Direktor IHZ Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz

    «Eine Online-Umfrage bei den Wirtschaftspartnern hat gezeigt, dass die Verkehrsanbindung vor Steuern und den gut ausgebildeten Arbeitskräften der wichtigste und attraktivste Standortfaktor im Kanton Luzern ist. Wenn wir diesen Standortfaktor heute und auch den kommenden Generationen aufrecht erhalten wollen, müssen wir JETZT in die Zukunft investieren. Der Durchgangsbahnhof ist ein Generationenprojekt und für die Wirtschaft im Kanton Luzern und der ganzen Zentralschweiz von grösster Bedeutung.»
    Ivan Buck, Direktor Wirtschaftsförderung Luzern

    «Die Pilatus Flugzeugwerke AG ist die grösste Arbeitgeberin im Kanton Nidwalden. Über 90 Prozent unserer Mitarbeitenden leben in der Zentralschweiz. Der Durchgangsbahnhof verbessert die Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln für unsere Kunden und Mitarbeitenden, was für uns einen entscheidenden Wirtschafts- und Umweltfaktor darstellt.»
    Markus Bucher, CEO Pilatus Flugzeugwerke AG

    «Der Durchgangsbahnhof verbessert auch die Verbindungen Richtung Zürich, Bern, Basel oder ins Tessin. Davon profitiert insbesondere unser Kanton.»
    Peter Keller, Nationalrat Kanton Nidwalden

    «Der Durchgangsbahnhof ist für unsere künftige Mobilität sowohl regional als auch schweizweit unerlässlich.»
    Marion Klein, CEO PACK EASY AG

    «Der Durchgangsbahnhof verbessert die Mobilität in der Zentralschweiz und der Luzerner Landschaft. Zudem erhöht er die Standortattraktivität unseres Wirtschafts- und Tourismusraums.»
    Damian Müller, Ständerat Kanton Luzern

    «Der Durchgangsbahnhof und der Zimmerberg-Basistunnel 2 sind eine Investition in den Wirtschaftsraum Zentralschweiz. Davon profitiert die ganze Schweiz!»
    Andreas Ruch, Inhaber Ruch AG

    «Der rasche Bahnausbau mit dem Durchgangsbahnhof ist für ein attraktives öV-Angebot unbedingt nötig.»
    Louis Schelbert, Alt-Nationalrat Kanton Luzern

    «Der Durchgangsbahnhof verbessert zusammen mit dem Zimmerberg-Basistunnel 2 die Schienenmobilität enorm – insbesondere auf der für uns wichtigen Verbindung zwischen Luzern, Zug und Zürich.»
    Peter Schildknecht, CEO CPH Chemie + Papier Holding AG

    «Wir brauchen den Durchgangsbahnhof, um mit dem massiven nationalen und regionalen Mobilitätswachstum Schritt zu halten.»
    Peter Schilliger, Nationalrat Kanton Luzern

    «Mehr öV für die Zentralschweiz! Die Kantone müssen zusätzliche Angebote schaffen und der Bund muss rasch den Durchgangsbahnhof realisieren.»
    Michael Töngi, Präsident VCS Luzern

    «Der Zimmerberg-Basistunnel 2 schafft die dringend nötige Kapazität auf der Achse Zug–Zürich, was für die Wirtschaft zentral ist.»
    Andreas Umbach, Präsident Zuger Wirtschaftskammer

    «Der Durchgangsbahnhof ermöglicht am drittgrössten Bahnhof der Schweiz optimale Anschlüsse. Das verbessert in der ganzen Zentralschweiz sowohl den Bahn- als auch den Busverkehr.»
    Karl Vogler, Nationalrat Kanton Obwalden

    «Als Kopfbahnhof kann Luzern seine Drehscheibenfunktion für den Bahnverkehr in der Zentralschweiz nicht mehr lange wahrnehmen – es braucht einen Durchgangsbahnhof.»
    Louis von Mandach, Präsident Grünliberale Partei Stadt Luzern

    «2026 muss mit dem Bau des Durchgangsbahnhofs begonnen werden, damit die Zentralschweiz ihre Wirtschaftskraft, die Attraktivität und den erreichten Wohlstand nicht verliert!»
    Hans Wicki, Ständerat Kanton Nidwalden

    «Der Regionale Entwicklungsträger LuzernPlus setzt sich für den Durchgangsbahnhof ein, weil er unverzichtbare Perspektiven für die künftige Entwicklung unserer Region bietet.»
    Pius Zängerle, Präsident LuzernPlus

    «Der Durchgangsbahnhof bedeutet nicht nur national, sondern auch für die Stadt und Agglomeration Luzern einen Quantensprung in der Schienenmobilität.»
    Armin Camenzind, Geschäftsführer LuzernPlus

    «Die Zentralschweizer Wirtschaft ist überdurchschnittlich erfolgreich. Von einer optimalen Anbindung profitiert deshalb die ganze Schweiz.»
    Gaudenz Zemp, Direktor Gewerbeverband Kanton Luzern

    «Der Durchgangsbahnhof verbessert den regionalen öV massiv. Damit sorgen wir für einen weiterhin attraktiven Lebens- und Arbeitsraum Luzern.»
    Beat Züsli, Stadtpräsident Luzern

    «Unser Ziel ist Mobilität für alle: zuverlässig, flächenschonend, umweltgerecht und sicher. Dafür brauchen wir den Durchgangsbahnhof so schnell wie möglich.»
    Adrian Borgula, Stadtrat Luzern, Umwelt und Verkehrsdirektor

    «Ja zum Durchgangsbahnhof – damit Luzern nicht abgehängt wird.»
    Christian Ineichen, Präsident CVP Kanton Luzern

    «Damit der schönste Kanton der Schweiz auch in Zukunft gut erreichbar bleibt: Ja zum Durchgangsbahnhof.»
    Markus Zenklusen, Kantonalpräsident FDP.Die Liberalen Luzern

    «Der Durchgangsbahnhof Luzern steigert die Attraktivität des öffentlichen Verkehrs und leistet einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz.»
    Roland Fischer, Präsident Grünliberale Kanton Luzern